e-mail

Seit Mitte 2005 bin ich mit dem Porträt beschäftigt. Es sind Versuche, den Menschen zu malen. „Realistisch“. Öl-Lasuren auf Holz. Große Gesichter, 85 x 125 cm. Ich bitte Menschen, sich malen zu lassen. Zuerst mache ich ein Foto. Während eines Gespräches, fotografiere ich die mir gegenübersitzende Person mehrfach. Am besten vor Ort, am Arbeitsplatz, beim Arbeiten. Ich muss eine Beziehung herstellen. Nachdem die Eindrücke sich gesetzt haben, beginne ich zu malen, mit Hilfe der Fotografie und aus der Erinnerung.
Warum keine Porträt-Fotos? Ein Gemälde hat eine andere Aura als eine Fotografie. Im Malen kommt etwas ins Bild durch die Farbe, Lebendigkeit, ein bisschen von der Ewigkeit.

Ich möchte „Pfälzer“ Gesichter malen. Gesichter von Menschen, die hier geboren sind, hier leben, hier lebten ..., eine Verbindung zur Pfalz haben. Ich bin auf der Suche nach Menschen. Originale, „Normale“, repräsentative Personen, Junge – Alte, Politiker, Kleriker, Kulturschaffende, Sportler, Gastronomen, Winzer, Weinköniginnen ... Das Projekt ist erstmal auf 3 Jahre Laufzeit angesetzt.

Die Präsentation des Projektes besteht aus 3 Teilen:
Ausstellung I. Ich bitte die Dargestellten über den Zeitraum von 3 Jahren, die Porträts schon gleich möglichst nah 'bei-sich' aufzuhängen. Zu Hause, am Arbeitsplatz ... Viele Bilder an vielen Orten (später an einem). Es entsteht eine Vernetzung, man weiß voneinander (durch das Projekt). Vor Ort, neben dem jeweiligen Porträt, hängt eine knappe Erläuterung des Vorhabens.
Diese web-site ist Teil des Projektes. Sie focussiert die verstreute Ausstellung. Hier finden sich Erläuterungen, die Bilder. Videos, Gedanken, Sprüche ... Sie kann wachsen, ruhig ein wenig wuchern.
Ausstellung II, die Museums-Ausstellung, zum Abschluss des Projektes. Alle Porträts nebeneinander im Überblick. Drei Jahre Arbeit werden sichtbar. Auch in einem zur Ausstellung erscheinenden Katalog oder Buch.


Ich suche darstellbare Personen.
Und FÖRDERER. „ W i r  s i n d   d i e   P f a l z “